Tagesarchiv: 13. Mai 2022

Uhren-Trends 2022

Uhren sind alles andere als mittlerweile außer Mode. Alleine in Deutschland beträgt das Marktvolumen für Uhren und Schmuck 4,2 Milliarden Euro, im Jahr 2020 konnte hierzulande des Weiteren ein Umsatz von über 300 Millionen Euro generiert werden. Obwohl Smartphones weit verbreiteter sind und ebenfalls über eine Funktion zur Anzeige der Uhrzeit verfügen, die klassische Version findet noch immer zahlreiche Anhänger und viele Menschen spielen täglich mit dem Gedanken sich eine Uhr zu kaufen. Deshalb haben wir einen Blick auf die Uhren-Trends 2022 geworfen.

Marken wie Seiko prägen die Branche

Seiko Uhren werden bereits seit über 130 Jahren produziert, weshalb die Marke aus Japan zu den weltweit bekanntesten Uhrenmarken gehört. Doch nicht nur deshalb spielen die Uhren dieses Unternehmens in der obersten Liga auf dem Markt. Eine hervorragende und hochwertige Qualität der Modelle, die in so ziemlich jeder Preisklasse erhältlich sind, hat ebenso zur Popularität dieser Marke beigetragen. Wer sich einmal fest etabliert hat, der wird auch 2022 in vielen Konkurrenzkämpfen als Sieger hervorgehen. Wo kann man solch eine Uhr kaufen? Hierfür gibt es zahlreiche Onlinebörsen auf denen man fündig wird.

Der Faktor der Nachhaltigkeit wird bei den Käufern immer wichtiger

Auch bei den diesjährigen Uhren-Trends zeichnet sich das Bedürfnis der Konsumenten ab, sich eher für nachhaltige Produkte zu entscheiden. Dies mag der Grund dafür sein, dass vor allem viele jüngere Unternehmen auf Uhren in Holzoptik setzen. Auf jeden Fall sind deren Modelle bezüglich des Designs völlig zeitgemäß, doch der Umweltaspekt kann im Vergleich zu Uhren aus Metall nicht viel höher Ausfallen. Schließlich ist es Fakt, dass bei einer Uhr sämtliche Komponenten alleine schon aus technischen Gründen aus gängigen Werkstoffen bestehen müssen.

Smartwatches sollen nicht mehr immer als solche erkannt werden

Eine Smartwatch kann je nach Modell und Umfang der Funktionen mit vielen attraktiven Eigenschaften aufwarten. Man kann sie mit dem Handy verbinden, aber auch Smart Home-Geräte können mit Tippen und Wischen auf dem Handgelenk gesteuert werden. Des Weiteren können sie für eine digitale Kartenzahlung nützlich sein, bei der Überwachung von Fitnessprogrammen und sogar telefonieren kann man mit ihnen.

In diesem Jahr bevorzugen allerdings viele Käufer Uhren, die das Beste von einer Smartwatch mit dem Besten von traditionellen Uhren miteinander vereinen. Deshalb werden neue Modelle auf dem Markt auftauchen, die sowohl über die Technik einer Smartwatch verfügen als auch über das Design einer klassischen Uhr.

Die Anzeige der Mondphasen wird immer beliebter

Zum Standard einer Uhr gehört diese Funktion nicht und dies wird sich mit Sicherheit auch nicht ändern. Mondphasenanzeigen auf dem Ziffernblatt haben dennoch ihre Daseinsberechtigung, da es für entsprechende Modelle eine Zielgruppe gibt. Und da solche Uhren über Liebhaber verfügen, werden die Anzeigen der Mondphasen bei manchen Modellen sogar besonders auffallend gestaltet und kreativ integriert.