Monatsarchiv: September 2019

Zubehör für Reiskocher für noch bessere Reisgerichte

Du interessierst dich für asiatische Küche oder isst einfach so gerne schonend zubereiteten Reis als Beilage? Dann wirst du dir wahrscheinlich schon einen Reiskocher gekauft haben. Im Normalfall ist dem Reiskocher schon das eine oder andere Zubehör beigelegt.

Um aber auch tatsächlich in den vollen Reisgenuss zu kommen oder auch deine Familie oder Freunde zu einem stimmungsvollen Abend einladen zu können, ist es nützlich sich ein paar Extras anzuschaffen. Wir zeigen dir hier, was du dafür brauchst und geben auch Beispiele, die du einfach bestellen kannst.

Der Messbecher – für perfekt gegarten Reis

Damit bei der Zubereitung auch wirklich nichts schief gehen kann, der Garpunkt genau getroffen wird und der Reis die perfekte Konsistenz erhält, ist ein Messbecher für die Abmessung der Reismenge und des Wassers quasi unverzichtbar.

Mit dem Messbecher von Westmark lassen sich Flüssigkeiten und trockene Zutaten in verschiedenen Maßeinheiten (Gramm für Zucker, Mehl, Reis und Grieß; Milliliter für alles was flüssig ist) abmessen. Dadurch dass die Angaben in sechs verschiedenen Sprachen gehalten sind, eignet sich der Messbecher auch hervorragend für internationale Kochabende.

Ob alles so detailliert bezeichnet ist wie bei diesem Modell von Westmark oder ob die Angaben maximal minimalistisch sind, wie bei dem Messbecher von NeoLab, ist dabei natürlich den persönlichen Vorlieben überlassen.

Der Reislöffel – schont den Topf und dient als Hingucker

Ein Reislöffel hat durch seine Form und das Material Vorteile gegenüber normalen Esslöffeln. Ist er aus Holz oder Plastik, schont er den Reiskocher und verkratzt nichts. Ein schöner Reislöffel macht auch am Esstisch etwas her, wenn du den Reis zum Essen dazu stellst und sich jeder selbst nimmt.

Welches Material ist das richtige?

Wie schon angesprochen, ist im Grunde jedes Material, das den Topf des Reiskochers schont, das richtige. Der Löffel soll den Kocher ja nicht zerkratzen, es dir aber erlauben, auch fester zu schaben, falls Reis am Boden anklebt. Plastik, Bambus oder Holz erfüllen diesen Zweck.

In Zeiten steigender Umweltverschmutzung ist der Griff zur Bambusversion für dich immer eine gute Wahl, wenn du dir Gedanken um deinen ökologischen Fußabdruck machst. Die Ressource Bambus  wächst deutlich schneller nach als “normales” Holz. Sie ist auch, wenn unlackiert, wie in der Variante von KeMar, schneller abbaubar ist als das Plastikpendant.

Die Essstäbchen – mit etwas Übung stilecht genießen

Stäbchen dienen, wie auch passendes Geschirr, der Atmosphäre beim Essen. Wenn der Reis nach asiatischem Vorbild perfekt gegart worden ist, warum dann nicht auch versuchen, ihn stilecht zu essen?

Essstäbchen gibt es aus (speziellem) Holz, Bambus, Plastik oder sogar Edelstahl. Willst du Geld sparen, kannst du zu Großpackungen wie den Essstäbchen aus Holz von Concept4u greifen. Bedenke aber, dass die einzelnen Paare dann nicht für allzu viele Einsätze geeignet sind.

Etwas wertiger und langlebiger sind Stäbchen aus Bambus, was einen kleinen Aufpreis aber auch eine längere Halbwertszeit bedeutet. Diese 5 Paare Essstäbchen von Gerhannery fallen zum Beispiel in diese Kategorie.

Hast du ein Auge auf asiatisches Essbesteck aus Edelstahl geworfen, können wir dir die Cozyswan Edelstahl Essstäbchen empfehlen. Sie lassen sich ohne Probleme neben Gabel und Löffel in der Spülmaschine waschen und sind länger haltbar als Essstäbchen aus Bambus. Durch ein ausgeklügeltes Design lässt sich das Essen sehr einfach aufgreifen.

Wer es wirklich sehr edel mag, einen dicken Geldbeutel besitzt, und auf der Suche nach einem Statussymbol ist, kann sich auch Essstäbchen aus Schlangenholz zulegen. Mit der richtigen Pflege halten auch diese relativ lange und geben dem kulinarischen Themenabend den optimalen Feinschliff.

Die Reisschale – optisch top und vielfältig verwendbar

Bei Reisschalen empfiehlt es sich zu Sets zu greifen, da dadurch natürlich der Preis pro Schale sinkt. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis inklusive ansprechender aber simpler Optik bieten hier die Schalen aus Kastanienholz von Goodwei.

Die Essschalen aus Kastanienholz sind leichter als solche aus Keramik und frei von BPA. Hinzu kommt, dass sie relativ robust sind und nicht bei jedem Fall sofort zerbrechen. Neben Reis kannst du sie auch zum Anrichten von Snacks und Desserts verwenden.

Wer hingegen auf Porzellan schwört und die Optik aus heimischen China-Restaurants liebt, kann mit den Schüsseln inklusive Löffel von bick.shop nicht viel falsch machen. Du kannst damit auch asiatische Suppen servieren.

Der Ersatztopf – wenn es mal schneller gehen muss

Wer viel und gerne Reis kocht, aber nicht so gern und viel abspülen mag oder auch zum Saubermachen keine Zeit zwischen zwei Kochgängen findet, für den empfiehlt sich der Kauf eines Ersatztopfes für den Reiskocher.

Während der eine Topf noch in der Geschirrspülmaschine gewaschen wird, kann der andere schon eingesetzt werden. Wir raten dir nach Möglichkeit einen Ersatztopf vom gleichen Hersteller zu kaufen, der auch den Originaltopf fabriziert hat, wenn das nicht möglich ist, solltest du dich auf jeden Fall über die Maße informieren.

In der Regel sind Ersatztöpfe schon für relativ wenig Geld zu haben, wie dieses Modell von Reishunger. Sieh dir auch immer die seriösen Rezensionen bei den Töpfen an, denn diese enthalten oft Informationen darüber, mit welchen anderen Marken der jeweilige Topf kompatibel ist.

Die doppelte Antihaftbeschichtung des Reishunger Ersatztopfs verhindert ein Anbrennen und verzeiht auch so manches Kratzen. Das Füllvolumen von 1,2 Liter reicht leicht für bis zu vier Portionen. Genutzt mit einem passenden Reislöffel ist das Gerät noch länger haltbar als ohnehin schon.

Der Dünsteinsatz – um auch anderes zu garen

Bist du mit deinem Reiskocher sehr zufrieden und kommst erst weit nach dem Kauf auf die Idee, damit auch Gemüse zu dünsten? Das ist kein Problem, da bei den meisten Kochern Dünsteinsätze nachgeliefert werden. Oder du misst deinen Reiskocher genau aus und kaufst dir einfach einen günstigen passenden Einsatz.

Den Dünsteinsatz kannst du, wenn der Durchmesser passt, zudem auch mit anderen Töpfen als dem Reiskocher nutzen und das gute Stück ist zudem nicht nur für allerlei verschiedene Gemüsesorten sondern auch für Fisch brauchbar.

Der Haltegriff aus Nylon von GA Homefavor ist ausziehbar und ermöglicht so ein problemloses, ungefährliches Einsetzen in den Reiskocher. Auch der Boden des Behältnisses bleibt unversehrt, denn die Füße aus Silikon zerkratzen den Topf nicht. Der Dünsteinsatz ist mit Töpfen von 18 bis 28 cm Durchmesser kompatibel, weil sich der Einsatz je nach Gefäß ausdehnt.

Fazit

Natürlich, so manches Zubehör kommt über den Rang eines netten Gimmicks nicht hinaus. Im Grunde lässt sich Sushi mit einer Gabel ebenso gut oder vielleicht sogar leichter essen als mit Essstäbchen. Mit dem richtigen Zubehör aber kannst du nicht nur versuchen, asiatisches Essen so zu verspeisen wie das im Original gemacht wird.

Diese Gadgets ermöglichen dir auch, ein tolles atmosphärischen Essen asiatischer Gerichte mit Familie und Freunden zu begehen. Es gibt auch in allen Kategorien etwas für jedes Budget zu haben. Zudem kannst du auch oft zwischen mehreren Materialien wählen.

Schicke Frisuren mit dem Glätteisen

Wer seine Frisur gerne ab und zu verändern möchte, der kann sich seine Haare glätten. Zudem lässt sich ein Glätteisen auch noch vielseitig verwenden. Denn das Gerät eignet sich sowohl zum Glätten der Haare als auch zum Formen natürlicher Wellen oder hübscher Locken. Allerdings ist das Glätteisen hauptsächlich dafür da, um das Haar zu glätten. Dabei sollten die Haare trocken sein – die Auswahl der Haarglätter ist sehr groß, da Glätteisen in unterschiedlichen Qualitäten erhältlich sind. So gibt es die Geräte auch in verschiedenen Größen und Farben. Besonders die Personen, die jeden Tag ihre Haare glätten, sollten ein hochwertiges Produkt verwenden, um die Haarstruktur nicht zu beschädigen.

Für jeden Anlass das richtige Modell auswählen

Die Glätteisen wurden für trockene Haare entwickelt. So angewendet erzielt der Nutzer dann auch sehr gute Ergebnisse. Besonders praktisch sind zudem die Kombinationsgeräte. Damit kann der Anwender je nach Lust und Laune die Haare entweder glätten oder auch in schicke Locken drehen. Der Vorteil dieser Geräte beruht auf jeden Fall darin, dass sich so viel mehr unterschiedliche Frisuren gestalten lassen.
Wichtig sind auch die Heizplatten der Modelle: Das Material ist entweder aus Teflon oder aus Keramik. Auf die Art werden optimale Frisuren kreiert, weil sich die Wärme perfekt auf den Platten ausbreiten kann. Für empfindliche Haare eignen sich Haarglätter, die via Infrarot funktionieren. Denn jeder Haartyp lässt sich mit dem Glätteisen bearbeiten, wenn dabei einige Punkte berücksichtigt werden. Ein wichtiger Aspekt ist die Temperatur. Denn zu viel Hitze kann die Haarstruktur schädigen, während zu wenig Wärme überhaupt keine Veränderung bewirken kann.

Auf eine einfache Anwendung achten

Die meisten Modelle funktionieren mit Strom, indem ein Stecker in die Steckdose gesteckt wird. Über einen stufenlosen Temperaturregler wird das Gerät dann aufgeheizt. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, kann das Frisieren auch schon beginnen. Jedes Haar ist anders, deshalb darf die Wärme weder zu heiß noch zu kalt sein. Eine Skala zeigt die verschiedenen Möglichkeiten exakt an. Zum Ablegen des heißen Gerätes ist ein Halter im Bad zu empfehlen, da kann das erhitzte Glätteisen dann auch prima abkühlen, wenn es nicht mehr benötigt wird.
Doch das Hantieren kann schnell durch ein zu kurzes Kabel erschwert werden. Aus diesem Grund sollte beim Anschaffen eines Glätteisens auch auf ein sehr langes Kabel geachtet werden. Zudem kann das Kabel beim Frisieren vor dem Spiegel nicht mehr stören. Noch einfacher lässt sich ein kleiner Haarglätter bedienen. Denn die Geräte gibt es in verschiedenen Größen. Kleine handliche Haarglätter sind praktisch für unterwegs, doch auch das Frisieren gelingt damit sehr einfach, wohingegen die großen Modelle sich für bestimmte Haarstrukturen besser eignen.

Mit dem Glätteisen unterwegs

Wer einmal seine passende Haarfrisur gefunden hat, der möchte natürlich auch im Urlaub nicht darauf verzichten. Deshalb werden im Handel diverse Geräte angeboten, die hauptsächlich wenig Platz im Gepäck wegnehmen. Auf den Komfort müssen die Anwender trotzdem nicht verzichten. Im Gegenteil, denn auch die technische Ausstattung der Glätteisen ist auf das Reisen ausgerichtet. Ob im Urlaub oder unterwegs, mit dem richtigen Modell muss niemand auf seine gewohnte Haarfrisur verzichten. Das ist der große Vorteil bei den Haarglättern.  Auch die handlichen Geräte haben fast alle eine integrierte Abschaltautomatik. Dieses technische Detail kann im Notfall verhindern, dass ein vergessenes eingeschaltetes Glätteisen womöglich einen Brand auslösen könnte.

Langlebige Geräte

Genauso wie ein Haartrockner oder Lockenstab benötigt auch ein Glätteisen etwas Pflege. In der Regel genügt es, das Gerät mit einem weichen Tuch abzuwischen. Alternativ gibt es im Fachhandel eigens für Haarglätter angefertigte Reinigungstücher zu kaufen. Denn durch die regelmäßige Reinigung bleibt das Glätteisen lange haltbar.

Suchen Sie ein passendes Glätteisen, für Ihre Bedürfnisse? Einen tollen Vergleich können Sie sich unter www.haare-im-trend.info/glaetteisen.html holen.